NACHRICHTEN

Der ESC 2023

Schwerte / Liverpool GB, 13.05.2023 - Artikel von: Björn Schubert (Chas York) - Lesedauer ca. 5 Minuten

So ähnlich, wie in diesem Symbolbild, könnte es heute wieder aussehen auf ZDF - Bild: Pixabay 2023

Der ESC oder ausgeschrieben 'Eurovision Songcontest' ist in jedem Jahr, mit Ausnahme von 2020, ein Highlight im Mai, worauf viele Contest-Fans schon ein ganzes Jahr lang warten. Auch in diesem Jahr, ist es wieder soweit und diesmal aus Liverpool, obwohl es eigentlich in Kiew oder in einer anderen ukrainischen Stadt sein sollte. Letztes Jahr gewann nämlich die Ukrainer-Band 'Kalush' mit ihrem Song "Stefania". Doch, wegen des Ukraine-Konflikts ist eine sichere Austragung in diesem Land nicht möglich. Mehr zum ESC, hier im Artikel und, was wir denken, wer gewinnen könnte.

Wieder ist es Zeit für das ESC-Finale in Liverpool und viele freuen sich schon aktuell darauf. Viele feiern es regelrecht, mit einem opulenten Finger-Food-Abendessen, die anderen mit einer Dose oder Flasche Bier und wiederum gibt auch diejenigen, die es sich gar nicht mehr anschauen. Wieso dem so ist, können wir zwar nur vermuten, aber darauf kommen wir später zurück. Nun ist es wieder soweit und das ESC-Finale 2023 startet gegen 21 Uhr. Wir von YORK INTERNATIONAL 21, freuen uns schon sehr drauf und wir sind echt gespannt, wer den Sieg einholen wird. Es könnte - um es mal auf den Punkt zu bringen - wieder ein bisschen besser für Deutschland werden. Im vergangenen Jahr, erreichte unser Land, welches von Malik Harris vertreten wurde, nur den letzten Platz. Wie es zu dieser Pleite im Jahr 2022 kommen konnte, vermochte man nicht herauszufinden, sondern lediglich, vermuten.

'Opferpunkte' für die Ukraine?

Viele rechneten mit einem Sieg für Deutschland oder sogar von den anderen Ländern, weil die meisten das ukrainische Lied, nicht für gut befunden hatten. Sehr viele waren in den Glauben, dass ich es sich bei der Punktevergabe an die Ukraine, aufgrund des Konfliktes, welches seit Februar 2021 dort herrschte, um sogenannte 'Opferpunkte' handeln würde. Aussagen zur Folge, von 'CHAS-TV'-Zuschauern hieß es per Messenger-Dienst WhatsApp: "Die Ukrainer haben nur gewonnen, weil die jetzt krieg haben und alle traurig dorthin schauen.", oder auch: "Ich wusste schon von Vornherein, dass die Ukraine den Sieg holen wird, weil die jetzt Krieg haben.", kaum einer teilte uns beim WhatsApp-Service mit, dass diese Punkte und der Sieg gerechtfertigt sei, weil der Song wirklich gut wäre. Vielleicht ist an der Sache mit den Opferpunkten sogar etwas dran? Wer weiß?

Seit Raab das nicht mehr auswählt...

Viele waren auch der Meinung, dass Deutschland seit 2010 keinen Sieg mehr einholen würde, seit Stefan Raab mit 'Unser Star für...(Liverpool)' aufgehört hat, einen Finalisten für Deutschland zu finden. Zuletzt schaffte es nämlich Lena-Mayer Landrut mit ihrem Song "Satellite", den Sieg nach Hause zu holen. Danach aber, konnte sich kein Song oder Sänger mehr, für Deutschland behaupten. Entweder waren die Plätze auf den Tabellen, in den unteren 5 oder aber, wie im letzten Jahr, ganz unten zu finden. Was Deutschland allerdings nun tun muss, um wieder die Spitze des Finales einzunehmen, wusste nur der NDR, weil die seit Stefan Raabs Ausstieg aus der Finalisten-Suche, die Sänger für Deutschland wieder auswählt. Dieses Jahr war die Publikumswahl wieder maßgeblich.

Mit Ikke, kein Gold

Zunächst wollte Ikke Hüftgold (Layla) und (Bumsbar), mit einem Schlagersong beim ESC 2023 auftreten und sämtliche WhatsApp-Service-Teilnehmer wussten genau, wenn der für Deutschland im Finale tatsächlich auftreten würde, käme unser Land sicherlich wieder auf den letzten Platz. Stattdessen wurde es die Band 'Lord of the Lost' mit ihrem Song 'Blood & Glitter', ein Hardrock bzw. Metal-Song. Viele stehen zwar auf Metal, was man ja eindrucksvoll in Italien begutachten konnte. Doch ob der Hype noch anhält? Wir werden es sehen. Schlecht ist der Song allerdings nicht, haut aber einen auch nicht sonderlich vom Hocker. Dieses Gefühl haben unsere WhatsApp-Service-Teilnehmer nämlich, die solche Aussagen treffen wie, "Klingt wie 'Schon mal gehört'." oder "Hat irgendwie nichts Besonderes an sich.".

Nach dem Finale, könnt ihr im Blog meine Empfindung nachlesen.
Ausstrahlung des ESC Finale 2023 auf ARD

Quellenangaben
Bilder: Pixabay
Text: Björn Schubert (Chas York) // WhatsApp-Service
(C) by YORK INTERNATIONAL 21 (2023)

Teilen:

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 5.